Dark Zone HorrorCon 2016

englund1

Robert Englund

Am 23. und 24. April 2016 fand in Essen die The Dark Zone Horror-Convention 2016 statt. Natürlich gab es da so Einiges zu sehen und auch zahlreiche Stars waren, wie es sich für eine ordentliche Convention gehört, geladen. Der Top-Star unter den Gästen war unumstritten Robert „Freddy Krueger“ Englund. Dazu gab es den Hauptakteur Mark Patton aus Nightmare on Elm Street 2. Aber auch abseits des Nightmare-Universums waren Stars zugegen. Von The Walking Dead waren zum Beispiel Chad Coleman und Ross Marquand anwesend. Außerdem Morjana Alaoui aus dem französischen Kultschocker Martyrs. Vervollständigt wurde die Liste von Nicholas Brendon (Buffy), Matt Fraser (American Horror Story: Freak Show), Alex Vincent (Chucky 1 und 2), Randall Archer (The Collection), Ladislav Beran (Hellboy) und last but not least Kult-Autor Jack Ketchum (Evil, Blutrot).

 

Die Location des Zeche Zollvereins Essen ist wirklich riesig und der Bereich wo die Dark Zone Horror-Convention stattfand, für eine derartige Veranstaltung ideal. Wir besuchten die Convention am Sonntag und waren überrascht, dass nicht mehr Andrang herrschte. Vom Hören-Sagen soll aber einen Tag zuvor deutlich mehr los gewesen sein. Uns sollte es recht sein, denn auf das Gedrücke und Geschiebe können wir getrost verzichten.

darkzone1

Sehr schön organisiert waren die Securitys der Convention die einheitlich im Look der Soldaten im Dienste der Umbrella Corporation aus Resident Evil ausgestattet waren. Auch einige Cosplayers und Zombies streiften umher, die allesamt hervorragende MakeUp-Effekte trugen. Ein echtes Plus für die Veranstaltung. Auf der rechten Seite des Hauptsaals saßen die Stars an den Tischen und man konnte ohne weiteres Gespräche führen und (kostenpflichtige) Autogramme sammeln. Fotos mit mitgebrachten Kameras und Handys (ohne Blitz, keine Selfies) waren problemlos möglich. Aber auch ein professionelles (kostenpflichtiges) Fotoshooting mit den jeweiligen Stars war möglich und verlief problemlos.

Neben diversen Merchandising-Ausstellern gab es auch eine abgetrennte Filmbörse. Dort gab es so ziemlich alles, was das Horrorherz begehrt in genau den Fassungen, die das Horrorherz begehrt. Hier konnte man sehr ausgiebig stöbern, da auch hier nur relativ wenige Besucher zu Gange waren. Im Gespräch mit einigen Verkäufern klang auch deutlich durch, dass die Verkäufe etwas schleppend liefen.

ketchum

Jack Ketchum

Ein weiteres Highlight dann sicher auch die „Question and Answers“ kurs Q&A’s. Hier kamen zu angekündigten Uhrzeiten reihum alle Stars hautnah zu Wort und erzählten von ihren Erlebnissen. Fragen aus dem Publikum wurden umfassend und ausführlich beantwortet. Hier müssen wir Robert Englund wieder klar hervorheben, der sich sehr viel Zeit nahm und sehr sympathisch und ausführlich die Fragen der Zuschauer beantwortete. Sehr klug vom Veranstalter war es, die Q&A’s in einem seperaten Raum durchzuführen. Dadurch war es recht ruhig und man konnte in ganz entspannter Runde hören, was die Stars so erzählen.

Einziges Manko war eigentlich der Screenig-Raum in dem diverse Filme gezeigt wurden. Der war doch ein wenig lieblos und lud nicht unbedingt zum längeren Verweilen ein. Das ist aber dann auch schon der einzige Kritikpunkt zu einer sonst rundum gelungenen Veranstaltung. Man kann den Veranstaltern nur gratulieren zu einer top Organisation. Nichtmal Absagen diverser Stars gab es im Vorfeld, wie es sonst leider sehr oft bei Conventions der Fall ist. Wir werden auf jeden Fall sehr gerne 2017 wieder mit dabei sein.

Zur Webseite von THE DARK ZONE

 

matt_fraserenglund2darkzone4

darkzone3darkzone2coleman