Kino-Kritik: BLAIR WITCH

Plakat von "Blair Witch"

© 2016 Lionsgate





Geschlagene 17 Jahre ist es nun her, dass wir das Gruselspektakel zur Hexe von Blair in Blair Witch Project in unseren Kinos erleben durften. Schon damals betrat man neue und unbekannte Wege, indem man von der klassischen Filmvariante absah, und mit dem Found Footage-Stil das Genre revolutionierte. Inzwischen erhält man regelmäßig unzählige High und Low Budget Filme, welche die Idee mit den Wackelfilmchen mehr als genug ausnutzten.

Neu war auch die clevere Vermarktung in der bereits Monate vorher im Internet gezielt Informationen gestreut wurden, so dass zum US-Start nicht jedem Zuschauer klar war, ob es sich um Fiktion oder Realität handelt. Kurze Zeit später gab es mit Blair Witch 2 ein Sequel, dass völlig andere Wege beschritt. Nun steht uns mit Blair Witch die eigentliche Fortführung der Geschichte ins Haus.

>>weiterlesen