KILLER INK – Folterfilm scheitert an der FSK

killer-ink---dein-erstes-tattoo-wirst-du-nie-vergessen

copyright Tiberius Film

Am 4. August 2016 bringt Tiberius Film den litauischen Folterfilm Parlor nach Deutschland. Ab dann wird der Horrorstreifen unter dem Titel Killer Ink in den Händlerregalen stehen. Soweit so gut. Allerdings war die FSK nur wenig begeistert von dem Film und seiner ausführlichen Gewaltdarstellung. Dementsprechend wurde der ungeschnittenen Fassung eine Kennzeichnung durch die FSK verweigert.

Nun hat der Verlieher mit der Schere nachgearbeitet und eine Freigabe ab 18 Jahren erhalten. Eine genaue Information über den Umfang der Kürzungen liegt uns leider nicht vor, aber ein nüchterner Vergleich der Laufzeiten ergibt eine recht ordentliche Differenz von über fünf Minuten.