0

Review: HARD CANDY

Hard-Candy-Blu-ray-Cover-FSK-18

copyright Universum Film

Hard Candy (USA, 2005)

Originaltitel: Hard Candy

Regie: David Slade

Mit: Ellen Page, Patrick Wilson, Sandra Oh

Freigabe: ab 18 / ungekürzt

Release: 25. Mai 2012

Story: Nach diversen Internetchats treffen sich der 32-jährige Jeff und die 14-jährige Hayley zu einem Date in einem Café. Schon kurze Zeit später nimmt der erwachsene Mann die Minderjährige zu sich mit nach Hause. Das hätte er besser nicht getan…

Kritik: Um an den älteren Jeff Kohlver (Patrick Wilson) zu gelangen, stellt sich Hayley Stark (Ellen Page) in den Internetchats als ein sexuell aufreizendes minderjähriges Mädchen dar (daher auch der Titel Hard Candy). Diese hat den nicht ganz unbegründeten Verdacht, es handele sich bei dem 18 Jahre älteren Mann um einen Pädophilen und versucht dem auf den Grund zu gehen. Was sich fortan entwickelt ist ein Katz- und Mausspiel der harten Gangart.

Nahezu der gesamte Film spielt im Haus des vermutlich pädophilen Jeff. Vermutlich deshalb, weil auch der Zuschauer über sehr lange Zeit im Unklaren gelassen wird, wer von den beiden Protagonisten eigentlich derjenige mit dem „Dreck am Stecken“ ist. Das mit Jeff, ein begnadeter Model- und Naturfotograf etwas nicht stimmt, wird schon früh klar. Welcher 32-jähriger nimmt schon ohne Hintergedanken eine Minderjährige mit nach Hause? Dazu hängen in seiner Wohnung jede Menge Fotos von Minderjährigen Models herum und was hat es mit dem Safe auf sich, der ihm bei Entdeckung den Angstschweiß ausbrechen lässt? Aber auch die junge Hayley (Großartig gespielt von der jungen Ellen Page) scheint gehörig einen an der Waffel zu haben. Sie treibt solch ein perfides Psychospiel mit dem Erwachsenen, das man an ihrem Geisteszustand zweifelt. Letztlich klärt sich für den Zuschauer alles auf und ergibt ein rundes Bild.

Regisseur David Slade (30 Days of Night) hat eine brillante Story perfekt umgesetzt. Immer wieder wird der Zuschauer hin und hergerissen und es fällt schwer sich für eine Partei zu entscheiden. Mal präsentiert er das erwachsene, um Mitleid winselnde „Opfer“ als Unschuldslamm um im nächsten Moment, die mit ihren „süßen“ rehbraun farbigen Augen Hayley als überzeugte rechtschaffene Justiz darzustellen. Man weiß einfach nicht auf welche Seite man sich stellen soll und genau das ist das faszinierende an diesem Film. Immer wieder treten Zweifel am handeln der einen, aber auch der anderen Person auf. Letztlich ist Hard Candy ein brillanter Psychothriller der viel Diskussionsstoff bietet. Auf das Thema Selbstjustiz möchte ich an dieser Stelle nicht eingehen, die Ansicht Für und Wider muss hierbei jeder für sich selbst beantworten.

Der bereits 2006 erschienene Film erhielt erst kürzlich eine Blu-Ray Veröffentlichung. Diese hat ein großartiges Bild und einen satten DTS-HD Master Audio 5.1 Sound. Als Extras jede Menge Making of und entfallene Szenen, mit einer Laufzeit von über einer Stunde.

Fazit: Selten zuvor hat mich ein Psychothriller so gepackt. Ständig befindet man sich als Zuschauer auf einer emotionalen Achterbahn und Patrick Wilson und besonders Ellen Page zeigen welch begnadet gute Schauspieler sie sind. Ein Film den man gesehen haben muss.

Wertung: 8,1/10

 

von Bernd Lebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.