1

Review: EDEN LAKE

Eden Lake (GB 2008)

Regie: James Watkins

Mit: Michael Fassbender, Kelly Reilly, Finn Atkins, Tara Ellis

Freigabe: ab 18 / gekürzt (ca. 2 Minuten)

Story: Ein Paar will einen gemütlichen Campingurlaub an einem abgelegenen See genießen. Die Ruhe wird jedoch von ein paar Jugendlichen jäh unterbrochen, die mit lauter Musik und ihrem kleffenden Hund keine Rücksicht auf andere nehmen. Als das Paar die Situation zu lösen versucht kommt es zur Eskalation.

Kritik: Mit Eden Lake gelingt James Watkins (Die Frau in Schwarz) ein authentischer Thriller mit sozialkritischem Unterton, der seines Gleichen sucht. Mit seinem Regiedebüt macht Watkins sofort ziemlich viel richtig, denn sowohl hinsichtlich Charakterzeichnung, als auch an der Dramaturgie, gibt es nicht viel zu mäkeln.

So baut Watkins sehr schnell eine anhaltende Spannung auf, die über die gesamte Laufzeit kaum Ausschläge nach unten, dafür umso häufiger Ausschläge nach oben unternimmt. Natürlich ist Eden Lake kein Gorefest, schockiert aber dennoch mit unglaublich authentischen Gewaltspitzen, die durch die Präsenz der wirklich jungen Jugendlichen ordentlich verstärkt wird.

Im Mittelteil leistet sich der Film dann ein paar kleiner Logikfehler, die aber nicht ernsthaft ins Gewicht fallen. So knistert die Spannung vor sich hin, immer näher auf das Ende des Films zu, welches dann nochmal ordentlich eins drauf setzt. Ob es nun besser gewesen wäre die letzte Szene nicht im Off der Kamera stattfinden zu lassen, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Fazit: Mit Eden Lake ist James Watkins eine echte Tour de Force gelungen, was nicht zuletzt daran liegt, dass das Gezeigte genauso absolut denkbar erscheint. Wirklich überzeugende Leistungen des gesamten Casts tun ihr Übriges, um den Zuschauer vollständig in seinen Bann zu ziehen. Eden Lake ist sicherlich kein Partyfilm und erzielt selbst bei abgebrühten Genrefans ein flaues Gefühl in der Magengegend.

Wertung: 8,8 / 10

 

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.